Bitte auch den Balkon pflegen!

Wer kennt das nicht? Kaum sinken die Temperaturen unter die 20 Grad-Marke und die letzten Sonnenstrahlen verziehen sich hinter dunklen Wolken, schon verschwinden Balkontisch und Stühle im Keller. Drinnen ist es jetzt auch viel gemütlicher. Doch gerade in den Herbst- und Wintermonaten verschmutzt der Balkon viel stärker als im restlichen Jahr. Feuchtes Laub, Äste und andere Boten der Natur veranstalten ein regelrechtes Chaos. Und wer hat schon Lust bei Wind und Wetter regelmäßig den Balkon zu reinigen? Dennoch gelten auch hier klare Regeln.

Laut einem Urteilsspruch des Landgerichtes Berlin gehört die Reinigung des Balkons zur normalen Alttagsreinigung und ist daher vom Mieter zu erledigen. Dazu gehört auch das Sauberhalten der Abfluss-Siebe. Es handele sich  um eine „harmlose Tätigkeit“, die dem Mieter durchaus zu zumuten sei.

Doch wie immer bestätigen Ausnahmen die Regel. Nisten sich nämlich dauerhaft Tauben auf dem Balkon ein und verschmutzen ihn stark, ist der Vermieter dazu verpflichtet die notwendigen Maßnahmen zu treffen (Aktenzeichen: Landgericht Berlin. 61 S 379/85; Amtsgericht Hamburg, 40a C 2574/87).

Ähnlich verhält es sich, wenn der Balkon baufällig ist. Der Vermieter ist verpflichtet die entsprechenden Reparaturen vorzunehmen, unabhängig davon wie oft der Mieter den Balkon nutzt. Schließlich ist dieser in der Regel ein Bestandteil der Wohnung (Aktenzeichen: Landgericht Hamburg, 311 S 119/96).
Damit es gar nicht erst soweit kommt, sollten auch die Mieter der Mark Wohnungsgesellschaft ihre Balkone regelmäßig reinigen.