News

PARK zur MARK

Wer die Geschäftsstelle der MARK Wohnungsgesellschaft mbH besuchen will, gelangt seit Jahrzehnten über eine lange Treppe zum Eingang. Für jeden gesunden Menschen unproblematisch. Aber sowohl Personen mit Kinderwagen oder auch Boten und nicht zuletzt Menschen mit einer körperlichen Behinderung haben schlichtweg ein Problem, die MARK zu erreichen. Daher plant die MARK derzeit eine behindertengerechte Außenanlage für die Grünfläche vor dem [WEITERLESEN…]

Defekte Telefonanlage

Update: Inzwischen funktioniert unsere Telefonanlage wieder und Sie können uns wie gewohnt telefonisch erreichen. Solche Dinge passieren immer dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann. Also hat sich heute unsere Telefonanlage verabschiedet. Die Techniker sind bereits informiert und werden – so der Plan – bis morgen vormittag unsere Anlage reparieren. Bis dahin sind wir telefonisch leider nicht ereichbar. Sie [WEITERLESEN…]

Home Sweet Home

51 Jahre wohnt Frau Emde nun schon bei der MARK. Seit sie 1968 bei uns eingezogen ist, hat sie nicht nur den Vermieter, sondern auch die immer gleiche Wohnung behalten. Zur Feier dieses – zugegeben etwas krummen – Jubiläums, haben wir uns bei Frau Emde mit einem großen Blumenstrauß bedankt. „Ich habe hier so nette Nachbarn und die Aussicht vom [WEITERLESEN…]

Energiekosten sparen

Die MARK hat die Zusammenarbeit mit dem hiesigen Energiedienstleister Stadtwerke Lüdenscheid bis zum Jahr 2021 verlängert und so die Kooperation noch einmal ausgeweitet. Wie schon in den vergangenen Jahren, konnte die MARK attraktive Konditionen aushandeln, die für alle Seiten nur Vorteile bringt: Die Verlängerung der Rahmenverträge stellt sicher, dass unsere Mieter auch zukünftig attraktive und exklusive Preisnachlässe bei den Strom- [WEITERLESEN…]

Wer klingelt?

Am 24. Januar 2019 schellte es gegen 19:15 Uhr bei einem unserer Mieter. Er erwartete niemanden, betätigte aber dennoch den Türöffner und öffnete seine Wohnungstür. Zwei maskierte Unbekannte betraten das Haus und gingen ihn unvermittelt an. Der 63-jährige Wohnungsinhaber rief laut um Hilfe, worauf aufmerksame Hausbewohner auch sofort reagierten und herbeieilten. Im Anschluss flüchteten die Täter ohne Beute aus dem [WEITERLESEN…]

Praktikum bei der MARK

Seit dem 21. Januar 2019 haben wir mit Jonas Dunkel einen Praktikanten bei uns zu Gast. Drei Wochen wird uns der 15-jährige Oberstufenschüler, der die zehnte Klasse des Geschwister-Scholl-Gymnasiums besucht, über die Schulter schauen. Er wählte die MARK als Praktikumsort, weil ihn Immobilien interessieren. Vor allem reizt ihn der kaufmännische Bereich. Was für einen so jungen Mann vielleicht ungewöhnlich klingt, [WEITERLESEN…]

Willkommen zurück

Am 15. September 2016 ging Maraike Langer in den Mutterschutz. Eine Hochzeit später heißt sie nun Maraike Plate, und ist seit dem 7. Januar 2019 wieder Teil unseres Teams. Genau elf Jahre hatte die junge Frau bereits für uns gearbeitet, als sie uns verließ, um ihre Familie in den Vordergrund zu stellen. Schon damals war der Plan, dass sie nach [WEITERLESEN…]

(Eigentlich) Ein toller Start

Auch unsere Mieter haben den Jahreswechsel natürlich gebührend gefeiert. Mit Blei- oder Wachsgießen, Sekt, gutem Essen, Dinner for One und oftmals auch mit einem privaten Feuerwerk. Es ist sehr löblich, dass es trotz der lauten Knaller grundsätzlich ruhig zuging. Es gab keine Klagen über Ausschreitungen der Nachbarn, keine mutwilligen Beschädigungen der Häuser und die meisten Mieter haben nach dem Entzünden [WEITERLESEN…]

Frohe Weihnachten und ein glückliches, neues Jahr

Auch 2018 neigt sich das Jahr irgendwann seinem Ende. Und spätestens im Dezember werden wir – eingehüllt von Weihnachtsthemen rund um die Uhr – an nichts anderes als an den feierlichen Höhepunkt des Jahres erinnert, bevor sich 2018 mit einem lauten Knall endgültig verabschiedet. Auch für uns eine gute Gelegenheit, um Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Jahreswechsel zu wünschen. [WEITERLESEN…]

Ziemlich coole Oma

Am 10. Dezember 2018 drang um 6.00 Uhr das Sondereinsatzkommando (SEK) in eine unserer Wohnungen ein, um dort ein vermutetes Mitglied der Rockerbande „Freeway Riders“ festzunehmen. Nachdem die Einsatzkräfte auf dem Balkon eine Blendgranate zündeten, öffneten sie gewaltsam die Wohnungseingangstür und zwei Zimmertüren mit einem Rammbock und standen schließlich im Schlafzimmer der 88-jährigen Helga Mackenbach gegenüber, die sicherlich senkrecht in [WEITERLESEN…]