Sanierungen 2016

Auch für dieses Jahr sind bei der MARK Wohnungsgesellschaft mbH wieder zahlreiche Modernisierungs- und Verschönerungsmaßnahmen geplant.

Parkstraße 234 – 236: Hier sanieren wir in diesem Jahr acht Badezimmer und schließen damit nach vier aktiven Jahren die Bädersanierung in elf Häusern der Parkstraße ab. Bisher waren diese Baumaßnahmen immer identisch und umfassten – neben der Sanierung der Heizungstherme – eine abgehängte weiße Decke mit integrierten Einbaustrahlern, ein wandhängendes WC und je nach Beschaffenheit eine neue Badewanne oder eine ebenerdige Dusche mit Echtglastüren. Da die Bäder in den verbleibenden Häusern gänzlich anders als in den Nachbarimmobilien aufgebaut sind, planen wir derzeit alle relevanten Details neu, damit auch diese Bäder bald in modernem Stil und in hochwertiger Qualität erstrahlen. Großformatige weiße Wandfliesen sorgen im dezenten Kontrast zu edlen, grauen Bodenfliesen dann auch hier für ein frisches Raumempfinden. Mosaikfliesen in Grautönen und vertikale Zier-Bordüren lockern das Gesamtbild zusätzlich auf.

Volmestraße 113: Nachdem wir dieses Hochhaus erst vor fünf Jahren renoviert haben, steht nun die Erneuerung der Heizungsanlage bevor. Zwar läuft die bestehende Anlage perfekt, doch die jüngste Gesetzgebung schreibt vor, Heizungen, die älter als 30 Jahre sind, ab sofort zu ersetzen. Damit der Austausch in der Volmestraße unsere Mieter so wenig wie möglich beeinträchtigt, ersetzen wir das System erst im Sommer durch eine hochmoderne Brennwertanlage.

Fontanestraße 29 – 31: Hinter diesen Häusern befinden sich derzeit drei alte Holzgaragen, die mit der Zeit baufällig geworden sind. Deswegen errichten wir dort nach dem Abriss der hölzernen Relikte drei neue Stellplätze. Hierzu werden wir die betroffenen Parteien aber auch noch persönlich ansprechen.

Stallhaus 11 – 15 und 19 – 21: An diesen fünf Gebäuden erneuern wir in diesem Sommer 30 Balkongeländer. Bisher bestanden diese Geländer aus Aluminium mit gestrichenen Füllungen, die unter der Witterung deutlich gelitten haben. Nun ersetzen wir die Geländer mit Fronten aus milchweißem Sicherheitsglas. Die frischen Farbtöne verleihen den Häusern anschließend eine neue und moderne Anmutung.

Hohle Straße 9 – 13: Hier verschönern wir in diesem Jahr hauptsächlich die Hauseingangsbereiche und ersetzen die alten, massiven (Gitter-)Holztüren durch freundliche, helle Kunststofftüren. Außerdem errichten wir neue Standbriefkästen vor den Haustüren, erneuern die Kellerausgangstüren und frischen –  last but not least – den Zugang zu den Eingängen auf.

Altenaer Straße 238 – 242: In dieser Straße erneuern wir die Wohnungseingangstüren und verjüngen die mit Glasbausteinen ausgestattete alte Treppenhausfassade mit einer frischen, neue Glasfassade und erneuern zudem die Haustüren mit jeweils einer integrierten Briefkastenanlage.

Türprogramm: Wir haben bereits unzählige Wohnungen mit hochwertigen Türen ausgestattet. Daher setzen wir auch in diesem Jahr unser seit dreizehn Jahren laufendes Türprogramm fort. Bei einer Selbstbeteiligung der Mieter bieten wir also wieder die Möglichkeit, neue Türen aus Buche einzusetzen zu lassen.

 

Bild eines frisch sanierten Bades der MARK
Bild eines frisch sanierten Bades der MARK
Veröffentlicht in: News