Unser neues Sicherungsprogramm

Ab sofort unterstützen wir Mieter beim Einbau hochwertiger Sicherungen für Fenster und Balkontüren. Hintergrund ist die im März veröffentlichte Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2015, die abermals einen neuen Rekordwert bei Wohnungseinbruchdiebstählen benennt. Mit bundesweit 167.136 Fällen hat die Zahl der Einbrüche im Vergleich zum Vorjahr um rund 10 Prozent zugenommen. Auch in MARK-Wohnungen gab es vereinzelt Einbrüche, bei denen die Diebe zum Beispiel über Balkone in die 1. Etage einstiegen.

Dass es sich bei den Einbrüchen in MARK-Wohnungen um Einzelfälle handelt, tröstet die Betroffenen natürlich nicht – sie sind verständlicherweise verunsichert. „Diese Angst wollen wir unseren Mietern gerne nehmen. Schließlich wünschen wir uns, dass sie sich bei uns ENDLICH ZUHAUSE fühlen“, sagt der technische Leiter Stephan Weischede. Daher hat die MARK per sofort das neue Sicherungsprogramm ins Leben gerufen und unterstützt fortan den Einbau von Zusatzschlössern mit Verriegelung und Schanierseitensicherungen von ABUS.

Weil sich Türen und Fenster bauartbedingt jedoch mitunter erheblich unterscheiden, stehen unterschiedliche Sicherungssysteme zur Verfügung. Um das richtige System zu finden, kommen wir gerne zu Ihnen, beraten Sie und bestimmen gemeinsam welches System eingebaut wird.

Mit einer Beteiligung von 100 Euro sichern wir ein einflügeliges Fenster oder eine Balkontür. Für 200 Euro rüsten wir zwei- oder mehrflügelige Elemente mit Sicherheitsschlössern aus.

Wenn Sie Fragen zu unserem neuen Sicherungsprogramm haben, wenden Sie sich gerne an uns.

Veröffentlicht in: News